Martina Mieritz (SPD) – Muss sie jetzt ihre Bürgermeister – Kandidatur zurückziehen?

12. September 2017
Von

Es kommt einem Schuldeingeständnis gleich: Martina Mieritz hat nach einem Bericht im Schulzendorfer ihren Lebenslauf korrigiert. Die SPD – Bürgermeisterkandidatin von Zeuthen erklärt nun auf ihrer Internetseite, dass sie bis 2015 nicht Stellvertretende Amtsleiterin sondern Stellvertretende Leiterin der Arbeitsstelle für Evangelischen Religionsunterricht war.

Eine offizielle Stellungnahme zu ihrem Schummel - Lebenslauf hat Martina Mieritz bislang nicht abgegeben. (Foto: mwBild)

Eine offizielle Stellungnahme zu ihrem Schummel – Lebenslauf hat Martina Mieritz bislang nicht abgegeben. (Foto: mwBild)

Auch aus ihrem Studium zur Studienrätin ist nun ein Studium zum höheren Lehramt für Biologie/ Theologie in Hamburg geworden.

Tatsache ist: Martina Mieritz hat in Presseberichten und öffentlichen Foren stets Gegenteiliges behauptet. Sie hat damit tausende Menschen in Zeuthen belogen. Eine offizielle Stellungnahme von ihr gibt es bislang nicht.

5 Responses to Martina Mieritz (SPD) – Muss sie jetzt ihre Bürgermeister – Kandidatur zurückziehen?

  1. Religionslehrerin
    13. September 2017 at 20:57

    Kollegin Mieritz
    bezeichnet sich selber oft als ‚bildungspolitische Fachfrau‘.
    Deshalb leitet sie ja auch den Bildungsausschuss
    im Landkreis. Allerdings doch ausgehend von ihren Erfahrungen
    aus 20 Jahren Religionsunterricht. Welche Auswirkungen das auf Ihre Alltagspolitik hat, ist KollegInnen und SchülerInnen und den Menschen,
    die realpolitische Erfahrungen mit ihr haben, durchaus bekannt:
    Vielleicht einmal in Elbe-Elster nachfragen Frau Regionalbeauftragte?

  2. Hartmann
    13. September 2017 at 15:05

    Warum nur wundert mich in diesem Land so überhaupt nichts mehr?

  3. Wähler
    13. September 2017 at 07:39

    Aber F.D. – Markus Mücke
    Er bewirbt sich als SPD-BÜRGERMEISTERKANDIDAT
    Ist parteilos, katholisch und kommt ursprünglich aus Berlin (‚West‘)
    Will sich insbesondere für die Investorengrossprojekte in Schulzendorf einsetzen – siehe seine Wahlwerbung im Briefkasten bzw. im Internet
    Andreas Körner gibt seine Herkunft ehrlich an und die anderen Kandidaten ebenfalls

  4. Olli
    13. September 2017 at 06:14

    F.D. Das ist traurig, dass Sie keine Unterschiede erkennen. Aber es geht hier nicht darum, was Sie nicht erkennen. Es geht darum was tatsächlich ist. Frau Mieritz zeigt eindrucksvoll, wie wir Bürger verars— werden. Sie gibt sich als etwas aus, was sie nicht ist. Parteikollegin Sylvia Lehmann ist angeblich für das Nachtflugverbot, stimmt in Potsdam im Landtag jedoch dagegen. Es ist beschämend, was sich die SPD leistet. Und alle sind empört, weshalb die AfD massenbweise Stimmen erhält.

  5. F.D.
    12. September 2017 at 22:02

    Hexenjagd vor der Wahl zur Beeinflussung der Wähler?

    Die Unterschiede sind so marginal, dass ich als jemand der in beiden Gebieten nicht sachkundlich ist immernoch keinen Unterschied erkennen kann. Und genauso geht es vermutlich den meisten anderen auch. Menschen belogen etc. finde ich da so überdramatisiert, dass ich an dem sachlichen Hintergrund des Artikels zweifeln muss.

    Ps.: als >>Schulzendorfer<< steht sie für mich eh nicht zur Wahl.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE

Werbung