Kita in Not: Monatelang ist ein Raum nicht nutzbar – Eltern sind davon genervt

9. August 2018
Von

Schon neun Monate lang können die Knirpse der „Igel – Gruppe“ ihren rund 30 Quadratmeter großen Raum nicht nutzen.

Grund ist ein Schaden an der Fußbodenheizung Ende 2017 sowie eine Reparatur im Deckenbereich. Zunächst herrschte bei Eltern Verständnis für die Einschränkungen, die mit der Sanierung des Raumes einhergingen. Doch als die Arbeiten nur noch sporadisch ausgeführt wurden und sie später ganz zum Erliegen kamen, kippte die Stimmung.

Ein mustergültiger Bauablauf sieht anders aus. (Foto:mwBild)

Ein mustergültiger Bauablauf sieht anders aus. (Foto:mwBild)

Konkrete Gründe für das Schneckentempo wollte Bürgermeister Mücke nicht benennen. Gegenwärtig ist ein Planungsbüro mit der Erarbeitung einer Leistungsbeschreibung beschäftigt. „Nach der Ausschreibung, der Wertung der Angebote und der Auftragsvergabe kann erst die Baudurchführung beginnen und ein Zeitpunkt der Fertigstellung benannt werden.“, so Mücke. Angesichts dieses Bearbeitungsstandes dürfte mit dem Abschluss der Baumaßnahme frühestens im Herbst zu rechnen sein.

„Es ist schwer nachzuvollziehen, dass sich wochenlang nichts in dem Raum tut. In der Zwischenzeit sind im Ort ganze Rohbauten errichtet worden. Bei mir entsteht der Eindruck, dass nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit die Baumaßnahme umgesetzt wird. Und die Kinder müssen darunter leiden.“, erklärte eine Mutter, die namentlich nicht erwähnt werden möchte.

Kita Chefin Behrens nimmt es gelassen. Es herrsche jetzt schönes Wetter, da sind die Kinder ohnehin alle draußen. Doch spätestens wenn die Temperaturen sinken oder Regenperioden einsetzen, heißt für die „Hasen“ und „Füchse“ der Kita wieder zusammenrücken und sich Platz mit den “Igeln“ teilen.

Der "Igel - Raum": Statt spielende Kinder liegen hier Baustoffe herum. (Foto: mwBild)

Der „Igel – Raum“: Statt spielende Kinder liegen hier Baustoffe herum. (Foto: mwBild)

5 Responses to Kita in Not: Monatelang ist ein Raum nicht nutzbar – Eltern sind davon genervt

  1. Anwohnerin
    10. August 2018 at 09:23

    Na wenn die Leiterin sich nicht mal dahinter klemmt hat ja das Bauamt einen freifahrtschein.
    Bezahlen die betroffenen Eltern bei diesen Einschränkungen eigentlich immer noch die volle Kita Gebühr?

  2. Arno Nühm
    9. August 2018 at 21:26

    Lieber Afd Fan; wird es mit euch besser?
    Es wäre schön…

  3. AfD Fan
    AfD Fan
    9. August 2018 at 17:11

    Mit der AfD in der Gemeindevertretung wäre das nicht passiert.

  4. Petra
    Petra
    9. August 2018 at 16:24

    Unglaublich, 9 Monate, da werden ganze Häuser gebaut. Liebe Gemeindevertreter langsam macht ihr euch überflüssig.

  5. Olli
    9. August 2018 at 15:40

    Wie wollen diese „FACHLEUTE“ (????) des Bauamtes, die nicht mal diesen pillepalle Raum saniert bekommen, eine Schule erweitern. Hort, Kita Ernst Thälmann Str.,Löwenzahn, komplette Unfähigkeit ist das und Linke, SPD, CDU, Grüne tragen diese Scheiße mit.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige

>