„Ich und die Anderen, Musik – Tanz – Schauspiel“ – ein Projekt mit spektakulärem Finale

6. November 2018
Von

Rund 110 Zuschauer*innen verfolgten am Nachmittag des 03.11.2018 im Wildauer Volkshaus, das dank dem großzügigen und flexiblen Entgegenkommen der Stadtverwaltung noch kurzfristig nutzbar wurde, ein Theaterstück voller Schauspiel, Musik und Tanz, welches 30 Menschen im Alter von 9 bis 17 Jahren gemeinsam aufführten.

In fünf Tagen produzierten die jungen Künstler ein Theaterstück, von dem das Publikum begeistert war. (Foto:Mascha B. Schimanski)

In fünf Tagen produzierten die jungen Künstler ein Theaterstück, von dem das Publikum begeistert war. (Foto:Mascha B. Schimanski)

Entstanden war das Stück zuvor in fünf Tagen, in denen die mehrheitlich aus ZEWS (Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf) stammenden Kinder und Jugendlichen, sich mit dem Thema „Mobbing“ und dem eigenen Wirken und Fühlen kreativ auseinandersetzten.

In einer arbeitsintensiven Ferienwoche in der Freien Musik- und Kulturakademie Wildau gGmbH näherten sie sich dem Thema zunächst über das Kreative Schreiben, bevor sie ihre Geschichten in drei Workshops unter der fantastischen Anleitung dreier Kulturpädagog*innen (Franziska Roloff – Schauspiel, Elisabeth Kaul – Tanz und Stamatios Veligradis – Musik) künstlerisch umsetzten. Dabei mussten die bis dahin zumeist unerfahrenen Jungkünstler*innen zunächst die Basics ihrer Kunstform erlernen, denn beinahe alle standen zuvor noch nie auf der Bühne, hatten Schauspielerfahrung oder zuvor schon mal ein Instrument in der Hand.

Doch final gelang es ihnen durch Fleiß und Engagement und mit viel Spaß ein 45-minütiges Bühnenstück unter der künstlerischen Leitung von Franziska Roloff einzustudieren und vor ihren Familien und Freunden aufzuführen. Die folgenden Standing Ovations des Publikums und das eine oder andere gezückte Taschentuch waren ein deutliches Zeichen für die großartige Leistung des Ensembles, die mit der passenden vielfarbigen Ausleuchtung der Bühne und dem fulminanten Sound durch Ralf Rüger von „RR-Event“ unterstützt wurde.

Ermöglicht wurden das fünftägige Training und die Abschlussaufführung von einem Bündnis aus KJV e.V. (Kinder- und Jugendverein aus Wildau), dem Kulturkonsum 114 e.V. aus Wildau und dem Eichwalder Verein Kind & Kegel, denen es gelungen war, dafür finanzielle Unterstützung aus Mitteln des Projekts „Ich bin HIER! Herkunft – Identität – Entwicklung – Respekt“ des Paritätischen Gesamtverbandes im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ zu akquirieren, weshalb die jungen Menschen kostenfrei an diesem Projekt teilnehmen konnten.

2 Responses to „Ich und die Anderen, Musik – Tanz – Schauspiel“ – ein Projekt mit spektakulärem Finale

  1. Teilnehmerin
    7. November 2018 at 17:34

    Hat wirklich Spaß gemacht, danke an alle die das möglich gemacht haben

  2. Anwohnerin
    6. November 2018 at 09:12

    Eine tolle Idee
    Großen dank an alle Beteiligten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeige

ANZEIGE