Die Grippewelle rollt über Dahme-Spreewald

6. Februar 2018
Von

Amtsärztin Dr. Astrid Schumann schlägt Alarm: In den zurückliegenden fünf Wochen wurden dem Gesundheitsamt 35 Fälle an Influenza B und 9 Fälle an Influenza A gemeldet. Die Aktivität der Influenza ist damit im gesamten Landkreis hoch, es ist „die Spitze des Eisbergs“, verlautet es  aus dem Gesundheitsamt.

Häufiges Hände waschen ist in Erkältungszeiten wirklich wichtig.

Häufiges Hände waschen ist in Erkältungszeiten wirklich wichtig.

Der Schulzendorfer erklärt, wie man sich am besten gegen die Viren schützt:

  • Impfen gehen ist auch jetzt noch sinnvoll. Vor allem ältere Menschen, Schwangere, Menschen mit chronischen Krankheiten sollten das tun;
  • Hände täglich mehrfach waschen. Die meisten Viren werden über Türklinken, Lichtschalter oder an Oberflächen in öffentlichen Verkehrsmitteln übertragen.
  • In Erkältungszeiten nicht die Hand geben oder an Augen, Mund und Nase fassen.
  • Viel frische Luft, sie stärkt das Immunsystem. Ein 20 Minuten Spaziergang bewirkt Wunder.
  • Räume nicht über 22 Grad heizen. Überheizte Zimmer machen die Umstellung auf Kälte draußen schwieriger.
  • Viel Vitamin C, Obst und Gemüse zu sich nehmen, das stärkt die Abwehrkräfte.
  • Viel trinken, das hält die Schleimhäute feucht.
  • Damit der Körper viel Kraft zur Abwehr der Viren hat, sollte er nicht mit schweren Verdauungsprozessen belastet werden. Lieber Fisch statt Fleisch essen, lieber Bier statt Schnaps trinken. Mediterrane Kost zu sich nehmen.

Hat einen die Virusgrippe doch erwischt, gilt:  Strikte Bettruhe und viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Ältere, chronisch Kranke und Kinder sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Anzeige

>