Dialogforum: Mücke und Jenoch für Geheimsitzungen

15. Dezember 2018
Von

SCHOCK für Zeuthens Abgeordnete und viele Bürger!  Die Gemeindeoberhäupter von Eichwalde und Schulzendorf sind gegen öffentliche Sitzungen des Dialogforums. Damit haben beide dem Willen der Zeuthener Abgeordneten eine gründliche Abfuhr erteilt.

Für seine Position wurde Bürgermeister Mücke im Regionalausschuss belächelt.
Für seine Position wurde Bürgermeister Mücke im Regionalausschuss belächelt.

Die hatten sich auf Initiative der Fraktion Grüne/FDP hin für die Öffentlichkeit der Sitzungen ausgesprochen und Bürgermeister Sven Herzberger beauftragt, sich im Dialogforum für eine Änderung der Geschäftsordnung einzusetzen.

Bürgermeister Mücke (SPD – nominiert) verteidigt die bisherige Praxis im Dialogforum, wo Sitzungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden: „Man hat sich bei der Gründung des Forums für die Nichtöffentlichkeit entschieden, damit man offen sprechen kann.“

Eichwaldes Bürgermeister Jenoch (WIE): „Da sitzen Vertreter vom Berliner Senat, von Landesbehörden. Wenn wir keinen geschützten Raum haben, können wir mit ihnen nicht reden.“

Schade, dass Mücke und Jenoch nicht vor Betroffenen offen über Schallschutz, Infrastruktur und viele andere Belange in der Flughafenregion reden wollen! Wovor fürchten sie sich eigentlich, vor dem DIALOG mit Bürgern?

One Response to Dialogforum: Mücke und Jenoch für Geheimsitzungen

  1. Anwohnerin
    15. Dezember 2018 at 18:57

    Das ist ja schlimmer als zu DDR Zeiten
    Schämt euch was!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE

Werbung